Forscher Berufshaftpflichtversicherung Angebote und Tipps 2024

Berufshaftpflichtversicherung Forscher – kurz zusammengefasst:

  • Die Berufshaftpflichtversicherung schützt Forscher vor finanziellen Risiken bei Schadensfällen.
  • Sie deckt Haftungsansprüche ab, die während der Forschungstätigkeit entstehen können.
  • Ohne Berufshaftpflichtversicherung können Forscher im Schadensfall hohe Kosten tragen müssen.
  • Die Versicherung bietet Sicherheit und Schutz für die berufliche Tätigkeit als Forscher.
  • Es gibt spezielle Tarife für verschiedene Forschungsbereiche und -aktivitäten.
  • Sie sollten auf jeden Fall daran denken, sich über die individuellen Versicherungsbedingungen und Leistungen zu informieren.

 Forscher Berufshaftpflichtversicherung berechnen
Forscher Berufshaftpflicht – Angebote für den Beruf Forscher werden online von einem Berater berechnet

Der Beruf des Forschers

Als Forscher arbeitet man in der Regel in Forschungsinstituten, Universitäten, Unternehmen oder anderen Einrichtungen, um wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen und zu vertiefen. Dabei spielt die eigenständige Konzeption, Planung und Durchführung von Experimenten und Studien eine zentrale Rolle. Forscher sind Experten auf ihrem Fachgebiet und tragen maßgeblich zur Weiterentwicklung von Wissenschaft und Technologie bei.

  • Entwicklung von Hypothesen und Forschungsfragen
  • Durchführung von Experimenten und Studien
  • Auswertung und Interpretation von Daten
  • Verfassen von wissenschaftlichen Artikeln und Berichten
  • Teilnahme an Konferenzen und Fachtagungen

Viele Forscher sind angestellt in Forschungseinrichtungen oder Unternehmen, wo sie in Teams mit anderen Wissenschaftlern zusammenarbeiten. Jedoch entscheiden sich viele Forscher auch dafür, als Selbstständige tätig zu sein. Als selbstständiger Forscher hat man die Freiheit, eigene Forschungsprojekte zu wählen und eigenständig zu bearbeiten. Man kann mit verschiedenen Auftraggebern zusammenarbeiten und sein Fachwissen breiter einsetzen.

Selbstständige Forscher müssen darauf achten, regelmäßig neue Projekte zu akquirieren und sich in ihrem Fachgebiet stets auf dem neuesten Stand zu halten. Zudem ist es wichtig, ein gut funktionierendes Netzwerk aufzubauen, um potenzielle Auftraggeber zu erreichen. Auch die finanzielle Planung spielt eine große Rolle, da die Einkünfte als Selbstständiger oft schwankend sind.

Eine Berufshaftpflichtversicherung ist für jeden selbstständigen Forscher unerlässlich. Diese Versicherung schützt vor möglichen Schadensersatzansprüchen Dritter, die im Rahmen der Forschungstätigkeit entstehen könnten. Da Forscher mit sensiblen Daten, Experimenten und Studien arbeiten, kann ein Fehler schwerwiegende Konsequenzen haben. Eine Berufshaftpflichtversicherung bietet Schutz vor finanziellen Risiken und sichert die berufliche Existenz.

Berufshaftpflichtversicherung für Forscher

Als Forscher ist es besonders wichtig, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen, wenn Sie Ihre Tätigkeit als Selbstständiger ausüben. Eine Berufshaftpflichtversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen, die aus Schadensersatzansprüchen resultieren können, die Dritte aufgrund Ihrer beruflichen Tätigkeit geltend machen.

Gründe für den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung für Forscher sind vielfältig. Zum einen kann es vorkommen, dass Sie bei der Durchführung von Experimenten versehentlich Schäden an Dritten verursachen. Diese Schäden können sowohl Sachschäden als auch Personenschäden umfassen. Ohne eine Berufshaftpflichtversicherung müssten Sie in solchen Fällen für die entstandenen Kosten selbst aufkommen, was existenzbedrohend sein kann.

Des Weiteren können Fehler oder falsche Interpretationen Ihrer Forschungsergebnisse zu Schadensersatzansprüchen führen. Auch hier kann eine Berufshaftpflichtversicherung Sie vor den finanziellen Konsequenzen schützen.

Die Berufshaftpflichtversicherung für Forscher ist zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, jedoch wird dringend empfohlen, eine solche Versicherung abzuschließen, um sich vor finanziellen Risiken zu schützen.

  • Beispiel 1: Sie führen ein Experiment durch, bei dem ein Brand entsteht und das Labor beschädigt wird. Die Berufshaftpflichtversicherung deckt die Kosten für den Schaden.
  • Beispiel 2: Sie veröffentlichen Forschungsergebnisse, die sich später als fehlerhaft herausstellen und einem Unternehmen finanzielle Verluste verursachen. Die Berufshaftpflichtversicherung übernimmt die Schadensersatzforderungen.

Es ist wichtig zu beachten, dass im Angestelltenverhältnis in der Regel der Arbeitgeber für Fehler seiner Mitarbeiter haftet. Daher ist eine Berufshaftpflichtversicherung vor allem für selbstständige Forscher von großer Bedeutung, um sich vor finanziellen Risiken zu schützen und die berufliche Tätigkeit abzusichern. Achten Sie darauf, dass die Berufshaftpflichtversicherung auch speziell auf die Bedürfnisse von Forschern zugeschnitten ist, um optimalen Schutz zu gewährleisten.

Welche Leistungen und Leistungsbausteine hat eine Berufshaftpflichtversicherung für Forscher?

Eine Berufshaftpflichtversicherung für Forscher bietet Absicherung für Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden, die im Rahmen der Forschungstätigkeit passieren können. Dazu gehören unter anderem:

  • Personenschäden: Falls ein Proband bei einem Experiment verletzt wird.
  • Sachschäden: Zum Beispiel, wenn teure Laborgeräte beschädigt werden.
  • Vermögensschäden: Wenn durch einen Fehler in der Forschung finanzielle Verluste entstehen.

Es gibt verschiedene Situationen, in denen diese Leistungen der Berufshaftpflichtversicherung für Forscher zum Tragen kommen können. Hier sind einige Beispiele:

  • Ein Testsubjekt erleidet gesundheitliche Schäden während einer klinischen Studie.
  • Ein Forscher verursacht versehentlich einen Brand im Labor, der teure Ausrüstung zerstört.
  • Ein Fehler in der Forschung führt dazu, dass ein Pharmaunternehmen finanzielle Verluste erleidet.

Zusätzlich zur Absicherung gegen Schäden bietet die Berufshaftpflichtversicherung für Forscher auch einen passiven Rechtsschutz, um ungerechtfertigte Forderungen notfalls vor Gericht abzuwehren.

Für Forscher gibt es auch weitere Leistungen und Bausteine, die in der Berufshaftpflichtversicherung enthalten sein können, wie zum Beispiel eine erweiterte Deckungssumme für Schadensfälle im Ausland oder eine Absicherung gegen Cyber-Risiken im Zusammenhang mit Forschungsdaten.

Was ist der Unterschied zur Betriebshaftpflichtversicherung?

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist eine Ergänzung zur Berufshaftpflichtversicherung und deckt in erster Linie Sachschäden ab. Für Forscher könnte dies beispielsweise relevant sein, wenn durch einen Fehler im Labor ein Wasserschaden am Gebäude entsteht oder durch einen Brand im Labor Drittschäden verursacht werden. Die Betriebshaftpflichtversicherung bietet hier Schutz und übernimmt die Kosten für Reparaturen oder Entschädigungen.

Einige Beispiele für Situationen, in denen die Betriebshaftpflichtversicherung für Forscher einspringen könnte, sind:

  • Ein Wasserschaden im Labor führt zu Schäden an angrenzenden Räumen.
  • Ein Feuer im Labor verursacht Rauchschäden an benachbarten Gebäuden.
  • Ein Forscher verursacht einen Kurzschluss, der zu einem Stromausfall in der Umgebung führt.

Wichtige Gewerbeversicherungen für Forscher

Als Forscher gibt es verschiedene Absicherungen, die neben der Berufshaftpflichtversicherung wichtig sind. Dazu gehören die Betriebshaftpflichtversicherung sowie der Gewerberechtsschutz bzw. Firmenrechtsschutz. Diese Versicherungen bieten Schutz vor finanziellen Risiken und rechtlichen Konflikten, die im Rahmen der beruflichen Tätigkeit auftreten können.

  • Betriebshaftpflichtversicherung: Schützt vor Schadenersatzansprüchen Dritter, z.B. bei Sach- oder Personenschäden, die während der beruflichen Tätigkeit verursacht werden.
  • Gewerberechtsschutz bzw. Firmenrechtsschutz: Deckt die Kosten für rechtliche Auseinandersetzungen, z.B. bei Vertragsstreitigkeiten oder anderen rechtlichen Konflikten im beruflichen Umfeld.

Weitere wichtige Gewerbeversicherungen könnten sein:
– Inventarversicherung: Schutz für das Inventar und die Ausstattung des Forschungslabors vor Schäden durch z.B. Feuer oder Diebstahl.
– Cyber-Versicherung: Absicherung gegen Cyber-Risiken, wie Datenverlust oder Hackerangriffe.

Für Selbstständige, wie Forscher, sind auch persönliche Absicherungen von großer Bedeutung. Dazu gehören:

Wichtige persönliche Versicherungen für Forscher

Als Forscher sollten Sie auch an Ihre persönliche Absicherung denken. Dazu gehören Versicherungen wie die Berufsunfähigkeitsversicherung, die Dread Disease Versicherung, die Unfallversicherung, die Grundfähigkeiten Versicherung, die Multi Risk Versicherung, die private Krankenversicherung und die Altersvorsorge bzw. Rentenversicherung.

  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Dread Disease Versicherung
  • Unfallversicherung
  • Grundfähigkeiten Versicherung
  • Multi Risk Versicherung
  • Private Krankenversicherung
  • Altersvorsorge bzw. Rentenversicherung

Diese Versicherungen und Vorsorgeprodukte sind entscheidend, um sich als Forscher umfassend abzusichern und für die Zukunft vorzusorgen. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, sich frühzeitig mit diesem Thema auseinanderzusetzen und die passenden Versicherungen abzuschließen, um finanzielle Risiken zu minimieren und die eigene Existenz langfristig zu sichern.

Was kostet eine Berufshaftpflichtversicherung für Forscher?

Die Kosten für eine Berufshaftpflichtversicherung hängen grundsätzlich von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen unter anderem die Versicherungssumme, die gewünschten Leistungen und Leistungsbausteine, sowie die Anzahl der Mitarbeiter. Auch der konkrete Beruf, in diesem Fall Forscher, spielt eine entscheidende Rolle bei der Berechnung der Kosten.

Versicherungsgesellschaften verwenden unterschiedliche Einstufungen für den Beruf des Forschers, wodurch die Kosten für die Berufshaftpflichtversicherung deutlich variieren können. Die Beiträge können entweder monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich gezahlt werden. Bei jährlicher Zahlweise wird häufig ein Nachlass gewährt, meist zwischen 5 und 10 Prozent. In vielen Verträgen kann auch die Privathaftpflicht und gegebenenfalls eine Hundehaftpflicht eingeschlossen werden, manchmal sogar ohne zusätzlichen Beitrag.

Hier einige Beispiele für die Kosten einer Berufshaftpflichtversicherung für Forscher:

AnbieterVersicherungssummeJährlicher Beitrag (in Euro)
R+V1 Mio. Euroab 90,-
Alte Leipziger2 Mio. Euroab 120,-
Zurich3 Mio. Euroab 150,-

(Stand: 2024)

Es handelt sich hierbei um durchschnittliche Beträge, die auf vorgegebenen Daten beruhen. Die genauen Kosten können je nach individuellen Faktoren wie detaillierter Berufsbeschreibung, Jahresumsatz, konkreter Ausgestaltung der Tätigkeit und Anzahl der Mitarbeiter variieren.

Für eine genaue Beratung und Berechnung der Kosten empfiehlt es sich, einen Versicherungsmakler zu konsultieren. Diese können individuelle Angebote einholen und die passende Berufshaftpflichtversicherung für Forscher finden.

Forscher Berufshaftpflichtversicherung Angebote vergleichen und beantragen

Forscher Berufshaftpflichtversicherung – Angebote, Antrag, Vertrag, Leistungsfall
 Forscher Berufshaftpflichtversicherung - BeratungBeim Vergleich von Angeboten für eine Berufshaftpflichtversicherung für Forscher sollten Sie zunächst darauf achten, dass die Versicherung speziell auf die Bedürfnisse von Forschern zugeschnitten ist. Schauen Sie sich die Leistungen und Inhalte der verschiedenen Angebote genau an und prüfen Sie, ob diese Ihren Anforderungen entsprechen. Achten Sie darauf, dass die Versicherung eine ausreichend hohe Deckungssumme bietet, um im Ernstfall ausreichend geschützt zu sein. Beachten Sie auch, ob die Versicherung eine weltweite Geltung hat, da Forscher oft international tätig sind.

Wichtig ist auch, dass Sie nicht nur auf den Preis achten, sondern auch auf die Qualität der Leistungen. Es gibt durchaus Angebote mit sehr guten Leistungen zu günstigen Preisen. Vergleichen Sie daher nicht nur die Kosten, sondern auch die Versicherungsbedingungen, den Umfang der Deckung, die Selbstbeteiligung und eventuelle Ausschlüsse. Achten Sie auch darauf, ob die Versicherung eine Nachhaftung bietet, die Sie auch nach Beendigung des Vertrags noch schützt.

1. Deckungssumme: Stellen Sie sicher, dass die Deckungssumme ausreichend hoch ist, um Ihre beruflichen Risiken abzudecken.
2. Weltweite Geltung: Prüfen Sie, ob die Versicherung weltweit gültig ist, da Forscher oft im Ausland tätig sind.
3. Qualität der Leistungen: Vergleichen Sie nicht nur die Preise, sondern auch die Leistungen und Versicherungsbedingungen.
4. Nachhaftung: Achten Sie darauf, ob die Versicherung eine Nachhaftung bietet, die Sie auch nach Vertragsende schützt.

Wenn Sie sich für ein Angebot entschieden haben, sollten Sie beim Ausfüllen des Antrags darauf achten, alle erforderlichen Angaben korrekt und vollständig zu machen. Prüfen Sie sorgfältig, ob alle relevanten Informationen eingetragen sind und ob Sie alle geforderten Unterlagen beigefügt haben. Achten Sie darauf, dass Sie ehrliche Angaben machen, um eine reibungslose Abwicklung im Leistungsfall sicherzustellen.

1. Vollständigkeit: Füllen Sie den Antrag vollständig aus und fügen Sie alle erforderlichen Unterlagen bei.
2. Ehrliche Angaben: Machen Sie ehrliche Angaben, um Probleme im Leistungsfall zu vermeiden.
3. Prüfung: Überprüfen Sie sorgfältig, ob alle Informationen korrekt eingetragen sind.

Im Leistungsfall ist es wichtig, dass Sie umgehend Kontakt mit Ihrer Versicherung aufnehmen und den Schaden melden. Dokumentieren Sie den Schaden so gut wie möglich und reichen Sie alle erforderlichen Unterlagen bei der Versicherung ein. Lassen Sie sich idealerweise von Ihrem Versicherungsmakler unterstützen, um sicherzustellen, dass alle Formalitäten korrekt abgewickelt werden.

1. Schaden melden: Nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrer Versicherung auf und melden Sie den Schaden.
2. Dokumentation: Dokumentieren Sie den Schaden ausführlich und reichen Sie alle benötigten Unterlagen ein.
3. Unterstützung: Lassen Sie sich von Ihrem Versicherungsmakler unterstützen, um eine reibungslose Abwicklung sicherzustellen.

FAQ Berufshaftpflichtversicherung für Forscher

1. Warum benötige ich als Forscher eine Berufshaftpflichtversicherung?

Als Forscher tragen Sie eine hohe Verantwortung für Ihre Arbeit und die Ergebnisse Ihrer Forschung. Eine Berufshaftpflichtversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen von Schadensersatzansprüchen, die aus Ihrer beruflichen Tätigkeit resultieren können. Diese Versicherung ist daher unerlässlich, um sich vor möglichen Haftungsrisiken abzusichern.

Eine Berufshaftpflichtversicherung kann beispielsweise Schutz bieten bei:
– Fehlerhaften Forschungsergebnissen, die zu Schäden bei Dritten führen
– Verletzungen von Persönlichkeitsrechten durch Veröffentlichungen
– Sachschäden, die während Ihrer Forschungsarbeit entstehen

Es ist wichtig zu beachten, dass viele Forschungseinrichtungen eine Berufshaftpflichtversicherung für ihre Mitarbeiter vorschreiben, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten angemessen geschützt sind.

2. Welche Leistungen deckt eine Berufshaftpflichtversicherung für Forscher ab?

Eine Berufshaftpflichtversicherung für Forscher kann je nach Versicherungsanbieter und Vertragsumfang unterschiedliche Leistungen umfassen. Typischerweise deckt sie jedoch folgende Aspekte ab:
– Schadensersatzansprüche Dritter aufgrund von fahrlässig verursachten Schäden
– Kosten für Rechtsverteidigung und Gerichtsverfahren
– Schäden an gemieteten oder geliehenen Geräten
– Schutz bei Verletzung von geistigem Eigentum

Wir würden Ihnen zudem auch noch empfehlen, die genauen Leistungen und Bedingungen der Berufshaftpflichtversicherung sorgfältig zu prüfen, um sicherzustellen, dass sie Ihren individuellen Bedürfnissen als Forscher entspricht.

3. Wie hoch sollte die Deckungssumme meiner Berufshaftpflichtversicherung sein?

Die Höhe der Deckungssumme Ihrer Berufshaftpflichtversicherung hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Art Ihrer Forschungstätigkeit, das Risikopotenzial und die möglichen Schadenssummen. Wir würden Ihnen zudem auch empfehlen, eine ausreichend hohe Deckungssumme zu wählen, um im Falle eines Schadens ausreichend abgesichert zu sein.

Einige Forschungseinrichtungen oder Auftraggeber können spezifische Anforderungen an die Deckungssumme stellen. Wir würden Ihnen zudem auch noch empfehlen, sich über die Mindestanforderungen zu informieren, um sicherzustellen, dass Sie angemessen versichert sind.

4. Gilt die Berufshaftpflichtversicherung auch im Ausland?

Die Deckung Ihrer Berufshaftpflichtversicherung kann je nach Vertrag auch im Ausland gelten. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, die Versicherungsbedingungen sorgfältig zu prüfen, um sicherzustellen, dass Sie auch bei Forschungsprojekten im Ausland ausreichend abgesichert sind.

Einige Versicherer bieten spezielle Auslandsschutzoptionen an, die zusätzliche Leistungen im Ausland umfassen. Wir würden Ihnen zudem auch noch empfehlen, sich vor einer Auslandsreise über den Versicherungsschutz zu informieren und gegebenenfalls eine Erweiterung der Deckung zu vereinbaren.

5. Kann ich meine Berufshaftpflichtversicherung steuerlich absetzen?

In vielen Fällen können die Beiträge für eine Berufshaftpflichtversicherung als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Dies kann zu einer Reduzierung der Steuerlast führen. Wir würden Ihnen zudem auch noch empfehlen, sich bei einem Steuerberater oder Finanzexperten über die steuerlichen Möglichkeiten der Absetzbarkeit von Versicherungsbeiträgen zu informieren.

Die steuerliche Absetzbarkeit von Versicherungsbeiträgen kann je nach Land und individueller steuerlicher Situation variieren. Daher ist es wichtig, sich individuell beraten zu lassen, um von möglichen steuerlichen Vorteilen zu profitieren.

6. Was ist der Unterschied zwischen einer Berufshaftpflichtversicherung und einer Betriebshaftpflichtversicherung?

Eine Berufshaftpflichtversicherung richtet sich speziell an bestimmte Berufsgruppen, wie zum Beispiel Forscher, Ärzte oder Rechtsanwälte, und bietet Schutz für schadensersatzrechtliche Ansprüche, die aus der beruflichen Tätigkeit resultieren.

Eine Betriebshaftpflichtversicherung hingegen deckt Schäden ab, die im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit eines Unternehmens entstehen können, unabhängig von der Berufsgruppe. Sie umfasst beispielsweise Schäden an Dritten durch Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens.

Als Forscher ist es wichtig, eine speziell auf Ihre Tätigkeit zugeschnittene Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen, um optimalen Schutz zu gewährleisten.

7. Kann ich meine Berufshaftpflichtversicherung kündigen oder wechseln?

Ja, in der Regel ist es möglich, Ihre Berufshaftpflichtversicherung zu kündigen oder zu einem anderen Versicherer zu wechseln. Dabei sollten Sie jedoch einige Punkte beachten:
– Kündigungsfristen und Vertragslaufzeiten prüfen
– Neue Versicherungskonditionen und Deckungsumfang vergleichen
– Mögliche Folgen einer Kündigung, wie den Verlust von Schadenfreiheitsrabatten, berücksichtigen

Wir würden Ihnen zudem auch noch empfehlen, vor einer Kündigung oder einem Wechsel die Konditionen verschiedener Versicherer zu vergleichen und gegebenenfalls professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen, um die bestmögliche Lösung für Ihre individuelle Situation zu finden.

8. Was sind typische Ausschlüsse in einer Berufshaftpflichtversicherung für Forscher?

In einer Berufshaftpflichtversicherung für Forscher können bestimmte Risiken von der Deckung ausgeschlossen sein. Typische Ausschlüsse können zum Beispiel sein:
– Vorsätzlich herbeigeführte Schäden
– Verstöße gegen Gesetze oder Ethikrichtlinien
– Schäden durch Krieg oder Terrorakte

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, die Versicherungsbedingungen sorgfältig zu prüfen, um die Ausschlüsse zu kennen und gegebenenfalls zusätzliche Absicherungen in Betracht zu ziehen, um mögliche Haftungslücken zu vermeiden.

9. Wie kann ich die passende Berufshaftpflichtversicherung für meine Forschertätigkeit finden?

Um die passende Berufshaftpflichtversicherung für Ihre Forschertätigkeit zu finden, sollten Sie folgende Schritte beachten:
– Den individuellen Bedarf und das Risikopotenzial Ihrer Tätigkeit analysieren
– Verschiedene Versicherungsanbieter und Tarife vergleichen
– Beratung durch Versicherungsexperten oder Makler in Anspruch nehmen

Wir würden Ihnen zudem auch noch empfehlen, sich Zeit zu nehmen, um eine Berufshaftpflichtversicherung auszuwählen, die optimal auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und ausreichenden Schutz bietet.

10. Was kann ich tun, um das Risiko von Schadensfällen als Forscher zu minimieren?

Um das Risiko von Schadensfällen als Forscher zu minimieren, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:
– Sorgfältige Planung und Durchführung Ihrer Forschungsprojekte
– Regelmäßige Überprüfung und Aktualisierung von Sicherheitsmaßnahmen
– Einhaltung von Gesetzen, Richtlinien und Ethikstandards
– Fortbildung und Schulung im Umgang mit Risiken und Haftungsfragen

Durch eine proaktive Risikominimierung können Sie dazu beitragen, Schadensfälle zu vermeiden und Ihre berufliche Tätigkeit als Forscher sicherer zu gestalten.


Berufshaftpflicht BeraterAutor: Andreas Becker
Andreas ist ein Experte auf dem Gebiet der Gewerbeversicherungen, insbesondere der Berufshaftpflicht- und Betriebshaftpflichtversicherungen sowie der Vermögensschadenhaftpflicht. Sein Fachwissen erstreckt sich auch auf Inventarversicherungen und andere Absicherungslösungen für Unternehmen. Er versteht die Bedeutung dieser Versicherungen für die Sicherung von Betriebsvermögen und die Gewährleistung der Geschäftskontinuität. Andreas ist darauf spezialisiert, maßgeschneiderte Versicherungslösungen anzubieten, die auf die individuellen Bedürfnisse und Risiken seiner gewerblichen Kunden zugeschnitten sind.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 19

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.